Der Förderverein

Schon vor 50 Jahren, aus Anlass der 850-Jahrfeier der Gemeinde St. Märgen, wurde die Rankmühle umfassend saniert. Schon damals war der Rankhof allein mit dieser Aufgabe überfordert, zumal die Rankmühle ihre wirtschaftliche Bedeutung inzwischen verloren hatte. So kümmerten sich der seinerzeitige Bürgermeister Karl Faller zusammen mit weiteren Idealisten um Albert Faller vom benachbarten Glasträgerhof mit Hilfe der staatlichen Denkmalbehörde um diese Aufgabe.

Heute, nach 50 Jahren und aus Anlass des 900-jährigen Ortsjubiläums hat sich wiederum ein interessierter Helferkreis zusammengefunden, der sich um das Schicksal dieses hochrangigen Kulturgutes annehmen wird.

Getragen wird dieser Helferkreis durch einen am 21. April 2018 von 35 Gründungsmitgliedern gegründeten Förderverein, der den Namen Förderverein Rankmühle St. Märgen e.V. trägt.

Er hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Kostbarkeit vor dem Verfall zu retten und das Wohn- und Mühlengebäude mit Mahlwerk und Wasserrad in all ihrer Einzigartigkeit und Schönheit der Öffentlichkeit zu präsentieren und mit neuem Leben zu erfüllen. Die Rankmühle mit ihrem malerischen Umfeld soll Möglichkeiten für verschiedenartige, aber passende Events bieten, z. B. Malvorführungen, Demonstration von Brauchtum und Handwerk, Mühlenvorführungen sowie in kleineren Gruppen auch gemütliche Zusammenkünfte in der typischen Schwarzwaldstube, wie etwa Kachelofenstündle, Autorenlesungen, Speckessen, Kirschtortenverköstigung und Pflege der Hausmusik.