Liebe Freunde, liebe Förderer

Traumhaft eingebettet in die Schwarzwälder Wald- und Wiesenlandschaft steht seit 1736 oberhalb von St. Märgen die Rankmühle.
Deshalb, und wegen des glücklichen Umstands, dass die Rankmühle baulich weitestgehend in einem unveränderten Zustand geblieben ist, wurde sie zu einem vielbeachteten Wahrzeichen für den Hochschwarzwald.

Während die meisten Schwarzwaldmühlen reine Mühlengebäude waren, ist die Rankmühle bis in unsere Tage gleichzeitig auch ein Wohngebäude geblieben, das über Jahrhunderte Tagelöhnerfamilien und sonstigen weniger bemittelten Familien eine eher einfache Wohnmöglichkeit bot.

Mit der Sanierung wollen wir dieses Stück Heimat und Zeitgeschichte für weitere Generationen, für die Menschen im Ort und im weiteren Hochschwarzwald erhalten.

Mit Ihrer Unterstützung kann es uns gelingen.

Unsere Aufgabe

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Kostbarkeit vor dem Verfall zu retten und das Wohn- und Mühlengebäude mit Mahlwerk und Wasserrad in all ihrer Einzigartigkeit und Schönheit der Öffentlichkeit zu präsentieren und mit neuem Leben zu erfüllen.

Die Rankmühle mit ihrem malerischen Umfeld soll Möglichkeiten für verschiedenartige, aber passende Events bieten, z. B. Malvorführungen, Demonstration von Brauchtum und Handwerk, Mühlenvorführungen sowie in kleineren Gruppen auch gemütliche Zusammenkünfte in der typischen Schwarzwaldstube, wie etwa Kachelofenstündle, Autorenlesungen, Speckessen, Kirschtortenverköstigung und Pflege der Hausmusik.

Unsere Herausforderung

Die Sanierungskosten der Mühle liegen bei über 261.000 Euro. Davon werden bereits 50% durch Fördermittel der EU Leader plus und unseren Eigenmitteln gedeckt. Weitere 100.000 Euro wollen wir aus Spenden generieren.

Deutscher Mühlentag, Sonntag, 12. September

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Fördervereins Rankmühle e.V.,

Ein ereignisreicher Sonntag liegt hinter uns: Die Generalversammlung konnte unter freiem Himmel regulär stattfinden und war mit rund 40 teilnehmenden Mitgliedern gut besucht.

Im Anschluss fand das Mühlenfest statt. Nach dem das Fest coronabedingt in 2020 ausgefallen war, gab es nun gleich mehrere Anlässe zu feiern: Neben dem verschobenen Deutschen Mühlentag, war letzten Sonntag auch der bundesweite Tag des Offenen Denkmals.

Viel wichtiger für uns war aber der erfolgreiche Abschluss der ersten Sanierungsphase mit der Wiederinbetriebnahme der Mühle. So konnte sich das Wasserrad am Sonntag als Auftakt zum Mühlenfest nach feierlicher Segnung der Mühle durch Pfarrer Klemens Armbruster erstmals wieder drehen.

Was folgte war ein toller Nachmittag, der ohne zu übertreiben, als voller Erfolg bezeichnet werden darf: Bei bestem Wetter und mit vielen hundert Besuchern wurde die sanierte Mühle begutachtet und über das Mahlwerk gefachsimpelt, viel über das historische Leben im Schwarzwald erfahren, Kaffee getrunken und Stockbrot gegrillt und den vielen Musikbeiträgen gelauscht. Die tolle, entspannte Atmosphäre rund um die Rankmühle bescherte uns allen einen ausgelassenen und anregenden Tag.

Dass alles so gut funktioniert hat und wir so viele glückliche Gesichter gesehen haben, ist vor allem Eurem Einsatz zu verdanken: Ob beeindruckende Kuchen- und Tortenspenden, in der Küche oder hinter der Theke, beim Schäufele kochen, Flammkuchen backen, Würstchen grillen, Getränke ausschenken; beim Kontrollieren und Desinfizieren gemäß der Corona-Auflagen, Müller und Schwarzwälder Hausfrau, als Plakatdesigner im Hintergrund, als kräftiger und kreativer Helfer beim Auf- und Abbau… Ohne eure tatkräftige Unterstützung hätten wir das alles nicht stemmen können.

Unkompliziert wie es in St. Märgen läuft, waren auch viele andere Vereine und Gruppen aus dem Ort mit dabei: Tatkräftige Helfer vom Schwarzwaldverein und vom Verein Holzkette e.V. haben uns unterstützt. Und natürlich lebt ein Fest nicht zuletzt von der Musik: So gab es tolle Beiträge durch den Männgergesangsverein, die Trachtentanzgruppe, die Alphornbläser, die Waldrandmusikanten und die steirischen Harmonikaspieler.

Für die Hilfe und Unterstützung wollen wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Euch allen bedanken!

Euer Vorstandsteam vom

Förderverein Rankmühle e.V:

Plakat herunterladen (PDF)

Vielen Dank für Ihre Hilfe

31 % erreicht
Aktualisiert 02.09.2021

Mit einer Spende helfen Sie uns dieses historische Schwarzwaldgut zu erhalten.

Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden.
IBAN: DE95 6805 1004 0004 6713 92
BIC: SOLADES1HSW

Herzlichen Dank an alle Förderer und Unterstützer

Der Förderverein

Schon 1968, aus Anlass der 850-Jahrfeier der Gemeinde St. Märgen, wurde die Rankmühle umfassend saniert. Heute, anlässlich des 900-jährigen Ortsjubiläums hat sich wiederum ein interessierter Helferkreis zusammengefunden, der sich um das Schicksal dieses hochrangigen Kulturgutes annehmen wird.

Getragen wird dieser Helferkreis durch einen am 21. April 2018 von 35 Gründungsmitgliedern gegründeten Förderverein, der den Namen Förderverein Rankmühle St. Märgen e.V. trägt. Mittlerweile sind es über 120 Mitglieder.

Vorstand:
  • 1. Vorsitzender: Josef Waldvogel
  • 2. Vorsitzender: Josef Saier
  • Schriftführer: Manfred Herrmann
  • Rechner: Uwe Meigel
  • Beisitzer: Klaus Faller, Stefan Faller, Thomas Hummel
Mitglied werden:

Zum Downloaden und Ausdrucken der Beitrittserklärung einfach auf das Bild oder HIER klicken.

Impressum

Förderverein Rankmühle e.V.
Landfeldweg 25
79274 St. Märgen

Mail: rankmuehle@freenet.de
Telefon: 07669/279 (2. Vorsitzender, Josef Saier)

Konzeption & Realisierung designconcepts GmbH

Haftungshinweis Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.